Repair Café

Scheunen-Blog

30. Januar 2014

Aushub und über die Kunst eine ebene Fläche zu bekommen...

20. Januar 2014

Abbruch: Zuerst muss der alte Boden raus.

14. Januar 2014

Der Plan ist fertig. Es kann los gehen.

Ausweitung des pädagogischen Angebotes

• Verarbeiten der selbst angebauten Lebensmittel:

Der Schulungsraum wird mit einer Küchenzeile ausgestattet. Ein Wasseranschluss und eine Kochgelegenheit sollen unsere Angebote in Zukunft noch attraktiver machen. Für viele unserer Veranstaltungen ist das gewinnbringend, neue Veranstaltungen können angeboten werden.

An Kräutervormittagen lassen sich Kräuterbonbons herstellen, in Bienen-veranstaltungen lassen sich Kerzen ziehen und Cremes produzieren, wir können Gemüsesuppe und Pellkartoffeln kochen. Das sind Erlebnisse für die Kinder, die einen nachhaltigen Eindruck von ihrer Selbstwirksamkeit bekommen und nebenbei Alltagskompetenzen erwerben.

Inklusion möglich machen

Derzeit nutzen wir einen (ungeheizten) Heuboden um bei schlechtem Wetter unter zu kommender. Der Zugang für über eine schmale Treppe und ist somit für Rollstuhlfahrer/innen nicht, und für Sehbehinderte nur schwer erreichbar.

Problematisch wird der Toilettengang bisher vor allem für Rollstuhlfahrer/innen, da die Toilette nur durch einen schmalen Gang zu erreichen ist, die Tür ist nicht breit genug und der Toilettenraum zu klein.
Der Heuhüpfer e.V. hat daher beschlossen zwei Toiletten in dem ebenerdigen, neuen Raum einzubauen. Davon soll eine Toilette rollstuhlgerechtgerecht zu erreichen und benutzen sein.

Der gesamte Umbau ist barrierefrei geplant, da besonders Förderschulen mit Kindern verschiedenster Beeinträchtigungen unser Angebot nutzen. Die in Zukunft angestrebte Inklusion an den allgemeinbildenden Schulen und den Kindergärten macht es ratsam, die Räumlichkeiten den neuen Anforderungen anzupassen ist.